Wer über Musik lesen möchte, kann dies hier getrost überspringen. Für die anderen folgende Geschichte: Zunächst muss ich sagen, ich habe ein altes Fahrrad für 26,- Euro abgestaubt. Eigentlich wollte ich es nicht kaufen, da ich schon eins habe, doch die Felgen gefielen mir auf Anhieb und der Verkäufer war sehr nett und wollte mir noch seinen halben Laden dazu geben… Da habe ich dann spontan zugegriffen 🙂

Ehrlich gesagt: Ich habe es genommen, weil die Felgen mal anders aussehen als die Speichenfelgen und ich gerne selber Fahrräder zusammen baue. Ich dachte bei mir, diese Felgen kann man an einen neuen gelben Rahmen bauen oder mit ein paar Teilen kann man dieses Rad stylen. Einen passenden gelben Rahmen habe ich bisher nicht gefunden. Das Resultat ist ein 49,90 Euro Rad, also ein Fahrrad für einen knappen, halben Schein.

Wer es selber mal probieren möchte, sollte zwei Dinge beachten: 1. Alles zusammen sollte nur 49,90 Euro kosten und 2. Es muss sich von der schönen Serienproduktion unterscheiden.

Im Text beschreibe ich auch die Mängel, welche mir beim Kauf nicht aufgefallen sind. Ein Fahrrad soll natürlich gut aussehen, wichtiger aber ist, dass es technisch in Ordnung ist, denn sonst kann man damit nicht gut fahren. Erkennt man grobe Mängel, dann lieber gleich die Finger vom Kauf lassen, es sei den man traut sich die Reparatur etc zu und muss nicht auf ein Wunder hoffen. – Ja, man kann sich auch ein niegel-nagel-neues Rad kaufen und hat damit dann keine Arbeit 😉

Dies ist das Fahrrad. Die Teile sind hier schon alle angebaut.

01 2011-06-28_18-46-08 500x375

Das Laufrad vorne hat einen Schnellspanner. Das Lenkerrohr ist Bolzengrade. Naja. Da mussten unbedingt Hörner ran. (gebraucht, 3,- Euro) Diese sind sehr kurz und oval. Die Länge ist ca 11 cm gegenüber den üblichen von 13 cm Länge.

Ich habe die Griffe durch zwei neue ersetzt (4,- Euro) Schon aus hygenischen Gründen – die Hände schwitzen ja beim Fahren – finde ich es besser, wenn man bei einem gebrauchten Fahrrad ab und zu die Dinger wechselt :). Außerdem waren zwei verschiedene dranne^^ Ich brauchte aber auch Griffe, welche nicht auf einer Seite geschlossen sind, da noch die Hörner rechts und links dazu kamen.

Am Fahrrad war ein breiter Damensattel. Die Polsterung hatte einen Riss. Die Kunstlederoberflächen gehen doch früher oder später kaputt und ich vermute, dass sie auch im Keller durch den Frost im Winter reißen können. Also den Sattel im Winter schön warm einpacken!

Da der Damensattel zwar technisch in Ordnung war, aber optisch nun gar nicht passte, habe ich ihn durch diesen hier ersetzt. (13,- Euro)

20 Sattel 2011-06-28_18-44-21 500x375

Er hat die Maße von ca. 14 x 29 cm. Es ist also ein großer, langer Sattel, im Gegensatz zum 14,5 x 27 cm Normal-Format. Die Sattelstütze ist nicht mehr Silber, sondern angerostet. Sie müsste ersetzt werden, wegen der Optik. Dafür gibts ein Minus.

21 Sattel 2011-06-28_18-44-27 500x375

Ich möchte nochmal zusammenfassen: Die Laufräder geben ja was her. Sie sind ein Blickfang. Aber auch durch die kurzen Hörner und den großen, langen Sattel – welcher sehr hoch liegt – entsteht hier eine markante Optik. Betrachten Sie jetzt bitte noch einmal die Bilder und schauen Sie auf die Hörner im Verhältnis zur Felge und auf den Sattel im Verhältnis zum Lenker (der Sattel liegt höher) und zur Fahrradstange (sehr lange Sattelstütze).

***

Kommen wir zu den weiteren Highlights (Höhepunkten): Hier eine 0,5 Liter Trinkflasche (für 3,50 Euro) mit Füllstandsanzeige. Sehr schönes Detail und dafür gebe ich einen Pluspunkt.

In der Mitte der Flasche kann man den Halter für die Luftpumpe sehen. Ob ich das so lasse, weiß ich noch nicht. Ich habe das zwar so angebaut, bin mir aber noch nicht schlüssig genug.

31 Trinkflasche 22011-06-28_18-51-18 500x375

Der Reflektor vorne (und hinten) lag noch bei mir rum und wollte verbaut werden. Man sieht die Bremse vorne.

35 Reflektror vorne 2011-06-28_18-47-15 500x375

Der Reflektorhalterung verdeckt schön die Austrittsöffnung für die Sattelstütze (das silberne Rohr) Dort wird die Sattelstütze mit Ausgleichshülsen gehalten, die nicht mehr schön aussehen. Allerdings ist das Rohr fest. Man kann das Rohr nicht nach oben oder unten bewegen und die Schraube zum festziehen funktioniert nicht. Ich kann das Rohr nur mit einem Hammer weiter reinschlagen, bekomme es dann aber nicht wieder raus. Ein klares Minus, da man die Sattelhöhe nicht verstellen kann – ohne alle Teile auszutauschen.

Beim Kauf war der Sattel wo jetzt der Reflektorhalter ist, also ganz unten. Erst zu Hause merkte ich, dass das Rohr fest ist. Wenn ich es nicht mit einem Trick noch geschafft hätte, hätte ich den Rahmen wegschmeißen können. In die Sattelstütze wurde ein Querloch gebohrt, eine Stange durchgesteckt und ziehen half nichts, nur durch das Schlagen mit dem Hammer auf die Querstange kam die Sattelstütze nach und nach raus.

36 Reflektor hinten 2011-06-28_18-46-48 375x500

Bremse hinten.

37 bremse hinten2011-06-28_18-46-53 375x500

Der Zahnkranz hinten – man spricht vom Ritzel (kleines Zahnrad/Zahnradpaarung) – ist neu. Sehr schön.

Das Hinterrad hat ein kleines Spiel (es wackelt ein winziges Bisschen). Ich habe alles auseinander und wieder zusammen gebaut, es ist aber noch nicht ganz weg. Ein klarer Minuspunkt. Tja, zu spät gemerkt. Ich kann damit wunderbar fahren, aber mich stört so etwas und man weiß dann nie, wie lange es dann hält. Da werde ich nochmal alles auseinander bauen und vielleicht Teile erneuern müssen. Dann drückt das meinen Finanzplan wieder ins Minus 🙁

Zahnkranz vorne und Kurbel auch neu. Habe ich beim Kauf nicht gesehen, wertet den Kauf aber emens auf. Freu. (ja, ich hatte da NUR auf die Felgen geschaut.)

Naja, Die Plaste-Standard-Pedale. Gibt ein Minuspunkt, auch wenn sie tadellos funktioniert. Hier könnte etwas schöneres ran.

Ein gut funktionierender Fahrradständer im schönen Design war auch mit dabei.

Na. Schon zusammengerechnet? Ja, 49,50 Euro. Ich sprach aber vom 49,90 Rad. Die Luftpumpe zähle ich da mal nicht mit. Die braucht man nicht am Rennrad^^ bzw die ist ja universal. Ich habe zwar noch 40 Cent, aber ich habe auch noch keine Glocke. Nehmen wir mal an, ich bekomme eine für 40 Cent, dann habe ich noch ein zweites Problem. Vorne am Lenker ist gar kein Platz, um sie anzubauen. Da ist es heutzutage echt leichter, ein ganzes Haus 100 Meter zu verschieben^^.

Eine Probefahrt habe ich heute schon gemacht. Die Bremsen und die Schaltung muss ich noch einstellen. Irgendwo kommt noch ein  gelbes Teil passend zu den Felgen hin. Ich könnte mir auch einen gelben Sattel etc vorstellen. (Wahrscheinlich werde ich mir noch zwei Fahrradmäntel in Gelb oder Gelb/Schwarz holen. Wird die Räder optisch vergrößern, denke ich.) Die Lenkermutter muss ersetzt werden. Dann muss das Rad noch gewaschen werden, bevor es seine erste große Tour machen kann.

Nachtrag: Läuft gut. Läuft gut. Läuft gut. Habe schon eine Runde um den See gemacht. Die relativ schweren Räder geben dem Rad ganz schön Schwungmasse. Fährt sich dann wie eine Eisenbahn, die in voller Fahrt ist. 😉

Juni 2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.